Fahrstunden bei einer Fahrschule

Fast geschafft! Nach der Theorieprüfung erhältst du den Lernfahrausweis (direkt nach der bestandenen Prüfung). Mit den Lernausweis darfst du Fahrstunden mit einer Begleitperson (min. 23 jährig und 3 Jahre im Besitz eines Führerausweises der entsprechenden Kategorie) durchzuführen. 

Fahrstunden - Manuell oder Automat

Fahrstunden und Praxisprüfung sind heute auch mit «Automaten» möglich. Das heisst aber auch, dass du nach der bestandenen Prüfung mit einem Automaten auch weiterhin nur automatisch geschaltene Fahrzeuge fahren darfst. 

Fahrstunden sind der wohl aufregendste und interessanteste Teil der Fahrausbildung. Hast du noch keine Fahrschule gefunden, sieh dich in unserem Partner-Verzeichnis um!

Anzahl Fahrstunden

Wie viele Fahrstunden sind obligatorisch? 5? 10? oder 20?? Es gibt auch keine Mindestanzahl an Fahrstunden, die du vor der Anmeldung zur Praxisprüfung machen musst. Trotzdem ist es sehr empfehlenswert und fast unumgänglich, Fahstunden beim Fahrlehrer zu beziehen. An der praktischen Prüfung wird auf korrektes Fahren geachtet. Dazu gehören Bewegungsabläufe und verschiedene Einzelheiten, die du von Anfang an korrekt einüben solltest.

Es ist von Person zu Person unterschiedlich, wie viele Fahrstunden du benötigst. Der Schweizer Durchschnitt liegt bei 20 - 30 Lektionen. Gewöhnlich meldet dich die Fahrschule an, wenn du Prüfungsreif bist.