Frühlingszeit = Beginn der Fahrradzeit... und warum jeder einen Helm tragen sollte!

Veröffentlicht am 2.04.2019

Der Frühling kommt langsam im Jahr 2019 an und somit satteln sich auch wieder viele Menschen auf ihr Fahrrad. Die sportliche Betätigung und der frische Wind der durch die Haare weht ist für viele etwas vom schönsten in den kommenden Wochen.

Das stetige in die Pedale treten erzeugt nicht nur Energie, sondern schüttet auch Endorphine aus und belebt den Geist. Die Umwelt dankt es Dir, wenn Du das Auto mal stehen lässt und mit dem Drahtesel Geld sparst.

Wo man jedoch bei einem Fahrrad nicht sparen sollte ist das Zubehör. Das Nummer 1 Accessoir jeden Radfahrers sollte dabei ein Fahrradhelm sein. Einen Helm gilt es unbedingt vor dem Kauf zu probieren, damit auch die Grösse stimmt, sagt Patrik Koller von Gätzi Sport in Gossau SG. Ebenfalls ist es wichtig, dass der Helm bfu zertifiziert ist. Ausserdem ist es aufgrund der Klimaverhältnisse (kalt / warm) und der Sonneneinstrahlung so, dass das Material spröde und somit nicht mehr sicher sein kann. Ich empfehle daher alle 5 Jahre einen Helmwechsel, so der Experte weiter.

Jedem Fahrer steht es frei, ob er einen Helm trägt oder nicht. Einzig Fahrer von e-Bikes werden zum tragen eines Helms verdonnert, aufgrund der rund 20km/h die erreicht werden können.

Vergiss nicht! Durch das Weglassen des Helms können schlimme Kopfverletzungen entstehen, welche von Amnesie bis hin zum Tod reichen können. Ebenfalls können bei einem Sturz die Motorik deines Körpers darunter leiden. Wie schnell es im Strassenverkehr zu Unfällen mit dem Fahrrad kommen kann, zeigt Dir folgendes Video.

Wir von nohe empfehlen einen Helm für mehr Sicherheit auf der Strasse, dem Waldweg oder in den Bergen und wünschen "Gute und sichere Fahrt!"

Zurück